8 Min.

Robotic Process Automation (RPA)

Automation, Cloud-Computing, Robotik und künstliche Intelligenz treiben den Einsatz neuer Technologien voran. Besonders Robotic Process Automation (RPA) wächst schnell durch einfache Integration, Benutzerfreundlichkeit und Anwendbarkeit in verschiedenen Geschäftsbereichen. Im Gegensatz zu physischen Industrierobotern, bei denen Maschinen zum Einsatz kommen, ermöglicht es RPA Ihrem Unternehmen, bestimmte Geschäftsprozesse und Aufgaben in Ihrer Organisation mithilfe von Softwarerobotern oder sogenannten Bots zu automatisieren. Diese Softwareroboter sind in der Lage, menschliche Interaktionen mit der Benutzeroberfläche zu emulieren und Aufgaben in Computersystemen genauso auszuführen, wie ein Mensch es tun würde. RPA-Systeme können repetitive, regelbasierte Aufgaben automatisieren, die normalerweise von Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erledigt werden. Ursprünglich in transaktionsintensiven Branchen wie Bankwesen gestartet, interessieren sich heute Unternehmen aller Größen für RPA.
Mit einem Drehknopf werden bestimmte Robotic Process Automation Anwendungen eingestellt
5/5 - (1 vote)

Die wichtigsten Merk­male von RPA

Die wichtigsten Merkmale von RPA, die für Unternehmen von Bedeutung sind, umfassen:

  • Robotergesteuerte Automatisierung von Geschäftsprozessen: RPA-Softwares können wiederkehrende Aufgaben wie Datenextraktion, Dateneingabe, Berichterstellung und viele andere Business Process Automatisierungen in Ihrem Unternehmen realisieren.
  • Benutzerfreundlichkeit: RPA-Tools wie UiPath sind oft benutzerfreundlich und erfordern keine umfangreichen Programmierkenntnisse. Sie können häufig Drag-and-Drop-Oberflächen verwenden, um Ihre eigenen Automatisierungs-Workflows zu erstellen.
  • Skalierbarkeit: RPA-Systeme lassen sich leicht an die Anforderungen Ihres Unternehmens in Bezug auf Größe und Prozessanforderungen anpassen.
  • Regelbasierte Automatisierung: Softwareroboter folgen Ihren vordefinierten Regeln und Anweisungen und können auf bestimmte Auslöser in Ihren Geschäftsprozessen reagieren.
  • Integration: RPA-Bots können nahtlos in Ihren bestehenden Softwareanwendungen und Tools integriert werden, um Ihren Business Process durch robotergesteuerte Prozessautomatisierung zu optimieren.
 

RPA bietet Ihnen eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen Branchen, einschließlich Finanzwesen, Gesundheitswesen, Einzelhandel, Logistik und vielen anderen. Typische Anwendungsfälle umfassen die Automatisierung ganzer Teile Ihres Business Process wie der Rechnungsverarbeitung, Kundenbetreuung, Datenmigration, Berichterstellung, Compliance-Aufgaben und die Transformation von Geschäftsprozessen. 

Die Implementierung von RPA-Software wie UiPath kann dazu beitragen, die Effizienz in Ihrem Unternehmen zu steigern und Ihre Mitarbeiter bei wiederkehrenden Aufgaben zu unterstützen, während die Zufriedenheit Ihrer Kunden verbessert wird. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass RPA-Lösungen, obwohl sie leistungsstarke Technologien für die Automatisierung von Betriebsabläufen sind, ihre Grenzen haben und am besten für repetitive, regelbasierte Aufgaben des Business Process geeignet sind. Für komplexere Aufgaben, die kreatives Denken und menschliche Urteilsfähigkeit erfordern, sind andere Formen der Automatisierung, wie Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen, besser geeignet.

An­wendung von RPA in verschie­denen Bran­chen und Geschäfts­­bereichen

Finanzwesen:

  • Robotergesteuerte Automatisierung der Rechnungsbearbeitung: RPA-Bots können verwendet werden, um Ihre Rechnungen zu erfassen, zu überprüfen, Daten zu extrahieren und in Buchhaltungssysteme einzugeben.
  • Kreditprüfung und -genehmigung: Softwareroboter können Ihre Kreditprüfungsprozesse beschleunigen, indem sie Anträge automatisch prüfen und fundierte Entscheidungen treffen.
 

Gesundheitswesen:

  • Terminvereinbarungen: RPA-Bots können Terminvereinbarungen für Ihre Patienten automatisieren und in elektronische Gesundheitsakten (EHR) eingeben.
  • Abrechnung und Kodierung: RPA kann bei der Abrechnung und Kodierung Ihrer medizinischen Leistungen helfen, um Fehler zu minimieren und den Prozess zu beschleunigen.
 

Personalwesen:

  • Onboarding von Mitarbeitern: RPA-Bots können Sie beim Onboarding neuer Mitarbeiter unterstützen, indem sie administrative Aufgaben wie das Erstellen von Benutzerkonten und das Ausfüllen von Formularen automatisiert.
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung: Software-Roboter können Prozessautomatisierungen Ihrer Lohn- und Gehaltsabrechnungen durchführen, indem sie Arbeitszeiten und Abwesenheiten verfolgen und Lohnabrechnungen erstellen.
 

Logistik:

  • Lagerverwaltung: RPA-Bots können in Ihren Logistikprozessen eingesetzt werden, um die Lagerverwaltung zu optimieren. Dies umfasst die Überwachung des Bestandsstatus, die automatische Erstellung von Bestellungen und die Generierung von Versandetiketten für Ihren effizienten Versandprozess.
  • Auftragsverfolgung: In der Logistik spielt die präzise Verfolgung von Aufträgen eine entscheidende Rolle. Softwareroboter können Sie dabei unterstützen, indem sie automatisch den Status von Lieferungen überwachen, Updates bereitstellen und bei Abweichungen frühzeitig Alarm schlagen.
  • Kundendienst: Ein RPA Software-Roboter kann bei der Beantwortung Ihrer Kundenanfragen, der Verarbeitung Ihrer Rückerstattungen und der Überwachung Ihrer Bestellungen behilflich sein.
 

Compliance:

Durch die Integration von RPA-Lösungen in Compliance-Aufgaben können Unternehmen nicht nur die Effizienz steigern, sondern auch sicherstellen, dass ihre Prozesse den gesetzlichen Vorschriften und internen Standards entsprechen.

  • Datenkonsistenz und -genauigkeit: RPA kann dazu beitragen, Daten konsistent und genau zu halten, indem es regelbasierte Prüfungen und Validierungen automatisiert. Dies minimiert Fehler und sorgt für Compliance mit den vorgegebenen Standards.
  • Sicherheit und Zugriffskontrolle: Software-Roboter können zur Implementierung von Sicherheitsrichtlinien und Einhaltung der vorgegebenen Compliance beitragen, indem sie den Zugriff auf sensible Daten kontrollieren und sicherstellen, dass nur autorisierte Benutzer auf bestimmte Informationen zugreifen können.
 
Eine Platt­form,
un­endliche Möglich­­keiten.

ExB ist eine Intelligent-Document-Processing-Plattform, die unstrukturierte Daten aus jeder Art von Dokumenten in strukturierte Ergebnisse verwandelt. Unsere KI-basierte Software kann nicht nur alle relevanten Informationen Ihrer Dokumente auslesen, sondern diese auch verstehen. So können Sie Ihre Prozesse automatisieren und sparen sowohl Zeit & Geld, während sich gleichzeitig Ihre Customer Experience und Mitarbeiterzufriedenheit verbessert. Win-win.

illustratio-exb-product_demo-g35-loy

Schritte zur Imple­­mentierung einer RPA-Lösung

  1. Prozessauswahl:
  • Identifikation von geeigneten Prozessen für die Automatisierung.
  • Bewertung von Prozesskomplexität und -häufigkeit.
 
  1. Risikobewertung:
  • Analyse von Risiken und Compliance-Anforderungen.
  • Festlegung von Sicherheitsrichtlinien für automatisierte Prozesse.
 
  1. Technologieauswahl:
  • Auswahl einer passenden RPA-Plattform basierend auf den Anforderungen Ihres Unternehmens.
  • Integration der RPA-Lösung in Ihre bestehende Systeme.
 
  1. Pilotprojekt:
  • Durchführung eines Pilotprojekts, um die Machbarkeit zu testen.
  • Bewertung von Leistung und Effektivität vor der vollständigen Implementierung.
 
  1. Entwicklung der Automatisierung:
  • Erstellung von Automatisierungsskripten oder Bots.
  • Berücksichtigung von Ausnahmeszenarien und Fehlermanagement.
 
  1. Testphase:
  • Umfassende Tests der automatisierten Prozesse.
  • Validierung von Ergebnissen im Vergleich zu manuellen Abläufen.
 
  1. Schulung und Akzeptanz:
  • Schulung Ihrer Mitarbeiter für die Zusammenarbeit mit RPA.
  • Sicherstellung der Akzeptanz durch die betroffenen Teams.
 
  1. Implementierung:
  • Einführung der RPA-Lösung in Ihren Produktivbetrieb.
  • Überwachung der Leistung und Durchführung von Anpassungen bei Bedarf.
 
  1. Skalierung und Optimierung:
  • Identifikation weiterer Prozesse für die Skalierung der RPA-Lösung.
  • Kontinuierliche Optimierung der Automatisierung, um maximale Effizienz zu gewährleisten.
 
  1. Monitoring und Wartung:
  • Einrichtung eines fortlaufenden Monitorings der RPA-Lösung.
  • Regelmäßige Wartung und Aktualisierung, um sicherzustellen, dass die Automatisierung Ihren sich ändernden Unternehmensanforderungen entspricht.

RPA - Best Practices

  1. Klare Zielsetzung: Klare Ziele und klare Erwartungen sind fundamental für den Erfolg Ihrer RPA-Implementierung. Die Festlegung dieser Parameter bildet die Grundlage für Ihren effektiven und zielgerichteten Automatisierungsprozess.
 
  1. Engagement der Stakeholder: Das Engagement von Führungskräften und relevanten Teams von Anfang an ist entscheidend. Die aktive Beteiligung dieser Stakeholder sorgt für eine reibungslose Implementierung und fördert eine positive Akzeptanz der RPA-Lösungen.
 
  1. Skalierbarkeit berücksichtigen: Die Planung für die Skalierung von RPA-Automatisierungen in Ihrem Unternehmen ist eine vorausschauende Best Practice. Damit werden zukünftige Anforderungen berücksichtigt und die Effizienz Ihrer Automatisierungslösungen maximiert.
 
  1. Sicherheitsüberlegungen: Die Implementierung von Sicherheitsprotokollen und -überwachung ist von höchster Bedeutung. Der Schutz Ihrer sensiblen Daten und die Gewährleistung von Compliance stehen im Fokus, um potenzielle Risiken zu minimieren.
 
  1. Dokumentation: Eine umfassende Dokumentation aller Ihrer automatisierten Prozesse ist unerlässlich. Sie dient nicht nur der Nachvollziehbarkeit, sondern unterstützt Sie auch bei der Fehlerbehebung und Optimierung Ihrer Automatisierung.
 
  1. Regelmäßige Überprüfung: Die regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung von Ihren Automatisierungen gewährleistet, dass die RPA-Lösungen mit Ihren sich wandelnden Unternehmensanforderungen Schritt halten kann. Dieser dynamische Ansatz sichert langfristige Effektivität.

RPA - Häufige Heraus­forderungen

Die erfolgreiche Implementierung von RPA erfordert nicht nur technisches Know-how, sondern auch eine sorgfältige Planung, klare Kommunikation und die Berücksichtigung von geschäftlichen und menschlichen Aspekten. Ein umfassendes Change-Management und eine strategische Herangehensweise sind entscheidend, um diese Hürden zu überwinden und die langfristigen Vorteile von RPA optimal zu nutzen.

Ein zentraler Aspekt, der Widerstand gegen Veränderungen hervorrufen kann, liegt möglicherweise in Akzeptanzproblemen Ihrer Mitarbeiter. Die Befürchtungen um Arbeitsplatzverlust oder Unsicherheiten bezüglich neuer Technologien können die Einführung von RPA erschweren.

Ein weiteres Hindernis ist die Komplexität Ihrer Prozesse. Insbesondere hochkomplexe oder unstrukturierte Abläufe können Schwierigkeiten bei Ihrer Automatisierung bereiten. Die Anpassung von RPA an diese komplexen Szenarien erfordert eine sorgfältige Planung und Umsetzung.

Datenqualität und Integration stellen ebenfalls bedeutende Hürden dar. Die Integration von RPA in Systeme mit unzureichender Datenqualität kann zu Problemen führen, die Ihre Effizienz der Automatisierung beeinträchtigen. Sicherheitsbedenken spielen dabei eine entscheidende Rolle, da die Automatisierung Ihrer sensiblen Geschäftsprozesse mit potenziellen Sicherheitsrisiken verbunden ist.

Skalierbarkeitsherausforderungen stellen ein weiteres Problem dar. Die nahtlose Skalierung von RPA-Lösungen in Ihrem gesamten Unternehmen kann aufgrund verschiedener Faktoren, darunter technische Komplexität und organisatorische Strukturen, Schwierigkeiten bereiten.

Wartbarkeit und Aktualisierung von Ihren bereits automatisierten Prozessen im Laufe der Zeit sind ebenfalls kritische Aspekte. Probleme in diesem Bereich können die langfristige Effektivität Ihrer RPA-Lösung beeinträchtigen und erfordern eine kontinuierliche Überwachung und Pflege Ihrer implementierten Automatisierungen.

Ausblick: Bedeutung von RPA für die Zukunft der Auto­matisierung in Unter­nehmen

Wenn man einen Blick in die Zukunft von Robotic Process Automation (RPA) wirft, stellt man fest, dass der Einsatz von Robotern voraussichtlich weiter wachsen wird, da Unternehmen mehr denn je nach Möglichkeiten suchen, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und effizienter zu gestalten. Die Trends im Bereich RPA gehen vermehrt in Richtung intelligente Automatisierung, indem Software-Roboter zunehmend mit Künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen kombiniert werden, um intelligente Automatisierungslösungen zu schaffen.

Unterschiede und Synergien zwischen RPA und IDP: Optimale Auto­matisierungs­lösungen für Ihr Unternehmen

Die Unterschiede zwischen Robotic Process Automation (RPA) und Intelligent Document Processing (IDP) sind essenziell, wenn es um die Automatisierung komplexerer Aufgaben im Business Process geht. Beide Technologien sind darauf ausgerichtet, Ihre Geschäftsprozesse zu automatisieren und die Effizienz Ihres Unternehmens zu steigern, aber sie konzentrieren sich auf unterschiedliche Aspekte der Prozessautomatisierung.

Die Unterschiede zwischen RPA und IDP im Überblick:

  1. Fokus: RPA konzentriert sich auf die Automatisierung von Geschäftsprozessen und Interaktionen mit Ihren Anwendungen, während IDP sich auf die intelligente Extraktion von Informationen aus strukturierten und unstrukturierten Dokumenten spezialisiert.
  2. Datenextraktion: RPA kann Daten aus Ihren Unternehmensanwendungen extrahieren und verarbeiten, während IDP auf die Extraktion von Daten aus Ihren Dokumenten, wie Rechnungen, Verträgen oder Formularen, spezialisiert ist.
  3. Anwendungsgebiete: RPA-Lösungen können in einer breiten Palette von Branchen und Geschäftsbereichen eingesetzt werden, um verschiedenste Aufgaben zu automatisieren. IDP-Lösungen sind besonders dann nützlich für Sie, wenn in Ihren Bereichen große Mengen von Dokumenten verarbeitet werden müssen, wie in der Buchhaltung, im Vertragsmanagement und in der Logistik.
  4. Intelligenz: IDP-Technologien nutzen maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz, um Ihre Dokumente zu verstehen und Informationen daraus zu extrahieren. RPA-Lösungen hingegen folgen noch vermehrt vordefinierten Regeln und Anweisungen.
 

Während RPA hervorragend für Ihre repetitiven, regelbasierten Aufgaben geeignet ist, kommt IDP ins Spiel, wenn es für Sie darum geht, Dokumente und Informationen von unterschiedlicher Komplexität zu verarbeiten. IDP nutzt Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen, um unstrukturierte Daten aus Dokumenten zu extrahieren und zu verstehen. Dadurch kann es komplexe Dokumente, wie Verträge oder wissenschaftliche Texte, bearbeiten und relevante Informationen erfassen. IDP kann beispielsweise auch durch NLP (Natural Language Processing) natürliche Sprache verarbeiten, um kontextbezogene Erkenntnisse zu gewinnen. Erfahren Sie mehr über die Vorteile von IDP.

Die Synergien von RPA und IDP im Überblick:

  1. Ergänzung: IDP und RPA-Lösungen können sich ergänzen. RPA kann verwendet werden, um Ihre Geschäftsprozesse zu steuern, während IDP Ihre Dokumente in qualitativ hochwertigen Daten transformieren kann.
  2. End-to-End-Automatisierung: Durch die Kombination von RPA und IDP kann Ihr Unternehmen eine End-to-End-Automatisierung erreichen, bei der RPA-Bots Ihre Aufgaben in verschiedenen Anwendungen und Systemen ausführen und IDP-Technologie die Daten aus Ihren Dokumenten extrahiert und in den Prozess einspeist.
 

Die Synergien zwischen RPA und IDP sind dann entscheidend für Sie, wenn Sie eine ganzheitliche Automatisierung anstreben. Dadurch kann Ihr Unternehmen nicht nur repetitive Aufgaben automatisieren, sondern auch komplexere, datenintensive Prozesse optimieren. Dies führt zu einer erhöhten Effizienz, Genauigkeit und Kostenersparnis, da Ihre Mitarbeiter von zeitaufwändigen manuellen Aufgaben entlastet werden, um sich mehr auf Ihre Kunden, auf wertschöpfende Tätigkeiten und kreative Denkprozesse konzentrieren zu können. Die nahtlose Implementierung von RPA und IDP verspricht eine vielversprechende Zukunft für die Automatisierung in Ihrem Unternehmen.

Fazit

In der Welt der Automatisierungstechnologien haben Robotic Process Automation (RPA) und Intelligent Document Processing (IDP) ihre einzigartigen Stärken. RPA zeichnet sich durch die effiziente Automatisierung wiederholbarer Aufgaben aus, während IDP durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) komplexe Dokumentenverarbeitungsaufgaben meistert.

Die Synergien zwischen RPA und IDP eröffnen Unternehmen die Möglichkeit, umfassende Automatisierungslösungen zu schaffen. Trotz ihrer Potenziale haben RPA und IDP ihre Herausforderungen, insbesondere im Hinblick auf die Anpassung an komplexe Prozesse, Datenqualität und Sicherheitsaspekte. Eine sorgfältige Implementierung und kontinuierliche Optimierung sind somit entscheidend, um die langfristigen Vorteile dieser Technologien auch wirklich zu realisieren. Die Marktdurchdringung von RPA wird weiter zunehmen, begleitet von Partnerschaften und Ökosystemen, beispielsweise mit IDP, zur Schaffung umfassender Automatisierungslösungen.

Insgesamt steht fest, dass RPA und IDP Unternehmen transformative Möglichkeiten bieten, ihre Betriebsabläufe zu optimieren, Arbeitsplätze zu transformieren und die Art und Weise der Automatisierung in der Zukunft zu gestalten.

Bei weiteren Fragen sind wir gerne Ihr Ansprech­partner

ExB ist die flexible Intelligent Document Processing (IDP) Plattform, die es Ihrem Unternehmen ermöglicht, unterschiedliche Dokumente mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI) in Sekunden statt in Tagen zu verarbeiten und Arbeitsabläufe zu automatisieren. Verkürzen Sie mit ExB Ihre Bearbeitungszeit, senken Sie Ihre Kosten, befreien Sie sich von ineffizienten Prozessen und schaffen Sie mehr Zeit für wertstiftende Arbeiten.

Unser Schwerpunkt bei ExB liegt auf Prozessen, die eine große Menge an Dokumenten verarbeiten müssen, z. B. in der Logistik-, Versicherungs-, Fertigungs-, Maschinenbau-, Automobil-, Transport- und Gesundheitsbranche. Sie fühlen sich angesprochen oder möchten für Ihren speziellen Anwendungsfall weitere Fragen klären? Dann treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Sie!

Inhaltsverzeichnis

Geschrieben von:

Dr. Ramin Assadollahi

CEO & Gründer ExB

Dr. Ramin Assadollahi ist Computerlinguist, Erfinder und klinischer Psychologe und gilt als einer der KI-Vordenker in Deutschland.
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

5/5 - (1 vote)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dokumentenverarbeitung

Wir leben in einer Ära der Digitalisierung, in der Daten und ihre Bedeutung für Ihr Unternehmen kontinuierlich wachsen. Statistische Datenanalyse-Methoden können dabei helfen, Muster und Trends zu identifizieren. Dies ist entscheidend, um Ihre Daten effizient für Ihre Unternehmenszwecke zu nutzen und Ihre Unternehmensziele zu erreichen. Die Datenqualität spielt dabei eine entscheidende Rolle, da Fehler datenanalytische Ergebnisse beeinflussen können. Datenbereinigung und Plausibilitätsprüfung sind wichtige Methoden der Datenaufbereitung, um die Qualität Ihrer Daten sicherzustellen.

KI

Die Optische Zeichenerkennung (OCR) ist eine auf KI (Künstliche Intelligenz) basierende Technologie, die die Umwandlung von gescannten Dokumenten in maschinenlesbare Zeichen umwandelt. Dadurch werden physischer Speicherplatz reduziert sowie Arbeitsabläufe optimiert. Als Anbieter einer einzigartigen Plattform, die unter anderem OCR-Technologien nutzt, haben wir umfassende Informationen zur Funktionsweise sowie weitere wissenswerte Aspekte rund um die OCR für Sie zusammengestellt.

KI

Natural Language Processing ist eine Unterkategorie der Künstlichen Intelligenz: NLP ermöglicht es Maschinen, menschliche Sprache zu verstehen und zu generieren. NLP befasst sich mit der Interaktion zwischen menschlicher Sprache und Computern. Es geht darum, Maschinen in die Lage zu versetzen, natürliche Sprache (also von Menschen generierte) auf die Art und Weise zu verstehen und zu verarbeiten, wie Menschen es tun. Erfahren Sie hier in unserem Ratgeber alles Wissenswerte zum Thema.

Kostenloser Download:

Whitepaper: Lohnt sich KI?

Sieben typische Fragen über KI beantwortet:

  1. Kann uns KI dabei helfen, unsere eingespielten Prozesse zu digitalisieren?
  2. Gibt es bereits KI-Lösungen für administrative Prozesse?
  3. Was ist der Unterschied von OCR und KI?
  4. Worin besteht der Unterschied zwischen regelbasierten und KI-Lösungen?
  5. Können historische Daten zum Antrainieren verwendet werden?
  6. Muss KI-gestützte Dokumentenverarbeitung immer teuer sein?
  7. Wie berechnet man die Kosten und den ROI eines KI-Projekts?

Laden Sie hier gleich Ihr kostenloses Whitepaper-Exemplar herunter und erfahren Sie die Antworten auf diese Fragen!